GedankenSpiel

Praxis für Psychotherapie

GedankenSpiel

Gedankenspiel – eine psychotherapeutische Praxis der kreativen Entfaltung

Wo findet Psychotherapie statt und was hat es mit Spiel zu tun?

Gedankenspiele stellen uns vor Rätsel, irritieren bisweilen, faszinieren und wecken ein Problembewusstsein. Sie ermöglichen einen leichten Zugang zu den großen Themen und grundlegenden Fragen - sogenannte Gedankenspiele lassen uns Raum zum Selberdenken. 

Psychotherapie geschieht dort, wo zwei Bereiche des Spielens sich überschneiden: Ihrer und meiner – wir beide spielen miteinander. Ist es Ihnen nicht möglich zu spielen, ermögliche ich es Sie in einen Zustand des Spielen zu bringen.

Denn gerade im Spielen und nur im Spielen kann das Kind und der Erwachsene sich kreativ entfalten, seine ganze Persönlichkeit einsetzen und sich selbst entdecken. (Winnicott)

Gestalttherapie unterstützt und hilft? 

Gestalttherapie ist die Einladung zur Wahrnehmung. Das eigene Erleben steht bei der therapeutischen Arbeit im Vordergrund. Indem Sie Ihre Wahrnehmung schärfen, erleben Sie sich und Ihre Umwelt. Dies führt zur Veränderung und Heilung. Wahrgenommen und erlebt wird immer in der Gegenwart, dem Hier-und-Jetzt. Es ist auch nur die Gegenwart, in der Sie handeln und etwas verändern können.

Wie kann unser gemeinsamer Weg aussehen?

Meine Aufgabe als Gestalttherapeut ist es, Sie bei Ihren persönlichen Selbstentdeckungs- und Wachstumsprozessen zu unterstützen. Das bedeutet, dass Sie Ihren Weg selbst gehen müssen, ich Sie empathisch und stützend begleiten und stärken werde, den Weg aber nicht für Sie gehen kann und darf.

Wachstum und Entwicklung des Menschen geschehen durch Integration unserer Erfahrungen und sind im Sinne eines differenzierenden Reifens als lebensbegleitender Veränderungsprozess zu verstehen. Menschliche Entwicklung und menschliches Sein spielen sich in mitmenschlichen Beziehungen ab und sind nicht davon zu trennen.